Corona – als Chance zur Transformation

Krise bedeutet Gefahr und Chance zugleich, aber vor allem Wachstum und Entwicklung. Wie helfen uns Krisen dabei vollkommen neue Wege zu beschreiten?
Corona als Chance zur Transformation

Wege entstehen dadurch dass wir sie gehen. Vor allem Krisen dienen als Katalysator um herauszufinden was wir wollen und welche Handlungsweisen längst überholt sind und einer Inventur bedürfen.

Authentizität ensteht dann wenn wir in Einklang mit unseren Bedürfnissen und Wünschen leben und diese auch zum Ausdruck bringen. Integrität entsteht dann wenn wir unsere Wahrheit leben und unser Verhalten, unsere Sprache und Aktionen übereinstimmen. Vor allem geht es darum seiner Vision zu folgen und andere bei ihrem Wachstum dabei zu unterstützen. Dadurch wird unser gemeinsames Wachstum beschleunigt und auf eine neue Ebene gebracht.

Transformation findet dann statt wenn wir Altes und Überholtes loslassen, unsere Essenz wahrnehmen und dadurch entdecken was wir wirklich, wirklich wollen. Wesentlich bei diesem Prozess ist es einer höheren Vision und einem Sinn zu folgen und dadurch die Zukunft zu unserer Gegenwart zu machen.

Die Herausforderung besteht dadurch längere Zeiten der Unsicherheit auszuhalten und im „Hier und Jetzt“ rasch auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren zu können. Es geht vor allem darum die eigene Führung zu übernehmen und zwar von Innen nach Außen. Dies erfordert auch eine Auseinandersetzung mit den eigenen Ängsten, der Wut, der Ohnmacht und Hilflosigkeit und unserer Trauer. Erst wenn wir diesen unterdrückten Gefühlen Zeit und Raum geben und immer mehr in das Fühlen kommen, können wir Altes loslassen. Dies ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Trauer- und Loslassungsprozess. Es geht um Akzeptanz von Situationen und Umständen, welche nicht veränderbar sind. Das Annehmen führt zur Integration und dadurch zu mehr Handlungsfähigeit, da wir unsere Energie nicht mehr dafür aufwenden müssen um Gefühle, welche wir nicht fühlen möchten zu unterdrücken.

Wir holen durch diese Integrationsprozesse unsere Energie wieder zu uns zurück, anstatt diese an das Außen abzugeben. Es macht mehr Sinn die eigene Energie in die Gestaltung von etwas Neuem zu investieren als gegen etwas anzukämpfen auf das wir keinen Einfluss haben und das nicht veränderbar ist.

Ich sehe durch die globalen Herausforderungen mit der Corona Pandemie ein sehr großes Potenzial für eine persönliche, berufliche und wirtschaftliche Neuorientierung. Wir sind alle aufgefordert unsere Komfortzone zu verlassen, neue Chancen zu erkennen und neue Wege zu beschreiten.

Die Corona-Pandemie fungiert sozusagen als Beschleunigungsfaktor für individuelle und kollektive Transformationsprozesse. Nutzen wir diese herausfordernde Zeit um einen großen Schritt in das Neue zu wagen und dadurch neue Entwicklungsprozesse in Gang zu bringen. Durch diesen Quantensprung erlangen wir eine neue Bewusstseinsebene und kreieren dadurch eine neue Realität. Den wesentlichen Unterschied zu „früher“ erkennen wir dadurch, dass wir ein Gefühl der Weite spüren wenn wir einen neuen, größeren Gestaltungsraum betreten und aufhören alte Muster zu wiederholen.

Auch ich beobachte in meiner Beratungstätigkeit, dass Menschen sich oft erst dann zu verändern beginnen, wenn ein Jobverlust oder ein Beziehungsende droht, die Ausweglosigkeit oder der Schmerz sehr groß sind und die daraus resultierende Schockstarre in weiterer Folge zur Handlungsunfähigkeit führt. Meine Empfehlung ist es sich rechzeitig mit seinen Gefühlen auseinanderzusetzen, diese zu spüren, zu integrieren und dadurch wieder in die Handlungsfähigkeit zu kommen. Warten Sie nicht bis die Krise Sie tatsächlich überrollt!

Gerne unterstütze ich Sie bei ihrem individuellen Transformationsprozess. https://www.transformationandgrowth.com/  Sie werden rasch ihre Muster erkennen und eine wesentliche Veränderung im Inneren feststellen, welche in weiterer Folge im Außen durch eine Verhaltensänderung sichtbar wird.

Nutzen Sie den Dezember für eine Inventur! Was möchten Sie im Jahr 2020 loslassen und was möchten Sie im Jahr 2021 manifestieren? Es liegt an Ihnen neue Wachstums- und Entwicklungsprozesse in Gang zu bringen und neue Wege zu beschreiten.

Ihre

Angelika Kogler

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
Email
Mag. iur Angelika Kogler, EMBA

Mag. iur Angelika Kogler, EMBA

Transformationsberaterin & Business Coach

Schreibe einen Kommentar